Santorini English

Wein aus Santorin

Eine Mixtur aus vulkanischem Gestein, Kalk und Bimsstein verleiht dem Boden das besondere Etwas, das den Wein von Santorin so unverwechselbar macht. Um die 1500 Hektar werden auf der Insel für den Weinanbau genutzt. Wie geflochtene Körbe wirken die bodennah gehaltenen Reben und bieten so den im Inneren gedeihenden Trauben Schutz vor rauen Winden.

Klein, aber fein - Biodynamischer Weinbau Hatzidakis

Unweit von Pyrgos in einem kleinen Gewölbe reifen die Weine des Weingutes Hatzidakis. Der Winzer bevorzugt die einheimischen Sorten. Ein Bergkeller dient als Lager für seine Weine. Favorisierte Rebe ist die weiße autochthone Assyrtiko. Empfehlenswert ist der Hatzidakis Santorini 2003, ein trockener Weißwein aus drei verschiedenen einheimischen Rebsorten, der 98er Vinsanto Desertwein aus reifen Trauben zweier Rebsorten und der rote Mavrotragano 2002. Limitiert auf etwas mehr als 4000 Flaschen jährlich besticht der Mavrotragano durch tiefrote Farbe und sein erdiges Bouquet. Die außergewöhnliche und seltene Mavrotragano-Traube harmoniert besonders mit dunklem Fleisch und würzigen Gerichten. Ein Geschenk der Natur für besondere Anlässe.

Mehr als ein guter Tropfen Erlesene Weine aus dem Weingut Boutari

Altehrwürdige Tradition nicht nur im Weinanbau, sondern zugleich im Handel, lebt die Weinkellerei Boutari seit 1879. Sie zählt somit zu den ältesten und größten Handelshäusern Griechenlands. Auf Santorin liegt nur eines von vielen ihrer Weingüter, nahe Megalochori. Die Führungen mit Weinproben werden in unterschiedlichen Sprachen angeboten. In alten Gewölben warten sortenreine Weine und Arrangements autochthoner Rebsorten (Rhodititis, Xynomavro oder Moschofilero) auf ihre Reife. Auf Santorin entsteht ein klassischer Weißwein, der Boutari Santorini 2005, aus der Assyrtiko, einer einheimischen Rebsorte. Ein erfrischender Wein mit der Note von Zitrusfrüchten, der mit einer Temperatur von 12C hervorragend zur mediterranen Küche gereicht werden kann.

Der Klassiker Paris Sigalas

Der Mathematikprofessor Paris Sigalas studierte an der Sorbonne und betreibt seit 1991 das Familiengut auf der Insel. Vielleicht unterliegen seine Weine deshalb strengen biologischen Richtwerten. Der Mavrotragano 2004 aus dem Hause Sigalas verwöhnt den Gaumen mit so außergewöhnlichen Aromen wie Pfeffer und Schokolade und einem Hauch von Brombeere. Eine Reifezeit von 18 Monaten in Eichenfässern verleiht dem Sigalas Mezzo eine ganz besondere Note aus Wildkirsch- und Granatapfelaromen. Der süße Rotwein lässt sich am besten als Dessertwein oder als Digestif genießen bei einer Temperatur von nicht mehr als 11C.

Eine weitere Gelegenheit für die Degustation der auf Santorin gekelterten Weinsorten findet sich 2 km vor Kamari Richtung Mesa Gonia im Weingut Canava Roussos in Exo Gonia. Gegründet 1836 dient die alte Kellerei heute als Museum. Der Weg ist gut beschildert und durch den Direktverkauf liegen die Preise etwas niedriger im Vergleich zu den Geschäften.




 
 
© 2005-2017 - URL: http://www.santorin.gr/santorini-wein.php - Contact